Trans Vorarlberg trägt 2019 „Rot-Weiss-Rot“!

Trans Vorarlberg trägt 2019 „Rot-Weiss-Rot“!

Erstmals nach 23 Jahren wird 2019 wieder eine Triathlon-Staatsmeisterschaft in Vorarlberg ausgetragen. Der Trans Vorarlberg hat vor Kurzem nach einer Abstimmung durch den Österreichischen Triathlonverband (ÖTRV) den Zuschlag für die Durchführung der Titelkämpfe erhalten.

„Wir blicken voller Vorfreude auf unsere achte Austragung des Trans Vorarlberg Triathlons am 25. August 2019. Wir erwarten ein hochkarätiges Teilnehmerfeld und wollen den Athleten einen spannenden Wettkampf bieten“,

blickt Thomas Kofler vom OK-Team voraus.

„Local Hero“ Bianca Steurer will ersten Meistertitel!

Die Siegerin der Austragungen 2018 und 2015, Bianca Steurer aus Schwarzenberg, freut sich ebenfalls über den Zuschlag:

„Der Trans Vorarlberg ist eines meiner absoluten Lieblingsrennen und findet direkt vor meiner Haustüre statt. Es ist ein mega Event und für mich meistens das emotionalste Rennen des Jahres, da einfach sehr viele Freunde und Bekannte live dabei sind und das ist ein unbeschreibliches Gefühl. Dass nächstes Jahr nun auch noch die österreichischen Meisterschaften dabei ausgetragen werden, finde ich genial. Ich hoffe, obwohl ich noch keine konkrete Planung für die neue Saison gemacht habe, dass ich auch nächstes Jahr wieder mit rocke und vielleicht auch erstmals einen Meistertitel holen kann.“

Für die Lokalmatadoren ist es eine perfekte Gelegenheit, sich mit der rot-weiß-roten Elite vor heimischem Publikum zu messen und für die Veranstaltung der nächste Entwicklungsschritt. Die Strecke verläuft wie in den Vorjahren nach dem Schwimmstart in Bregenz am Bodensee (1,2 km) mit dem Rad (93 km/1200 hm) über den Bregenzerwald und den Hochtannbergpass nach Lech. Dort erwartet die Teilnehmer ein zwölf Kilometer langer Crosslauf.

Starke Konkurrenz

Euphorie herrscht auch beim Vorarlberger Triathlonverband. Präsident Thomas Bader: „Als wir am letzten Samstag den Zuschlag für die Titelkämpfe erhalten haben, was das ein ganz besonderer Moment für mich. Wir haben uns unter sieben Mitbewerbern mit elf von 14 Stimmen durchgesetzt. Wir danken dem ÖTRV-Vorstand für das Vertrauen und werden alles in die Wege leiten, um eine würdige Staatsmeisterschaft durchzuführen.“

Premiere 1996

In den 31 Jahren der ÖTRV-Geschichte und in den 30 Jahren Vorarlberger Triathlon Verband (VTRV) fand erst ein einziges Mal eine Staatsmeisterschaft im Ländle statt. Diese Titelkämpfe hat Peter Steurer im Jahr 1996 mit dem damaligen Trans Vorarlberg Triathlon auf der Langdistanz organisiert. Die Strecke führte nach dem Schwimmstart in Lochau (3 km) mit dem Rad auf die Bielerhöhe (120 km), wo ein abschließender Berglauf (15 km) absolviert wurde. Als Sieger jubelten damals Jasmine Hämmerle und Seppi Neuhauser.

Anmeldungen zum Trans Vorarlberg Triathlon sind unter www.transvorarlberg.at/anmelden ab sofort möglich. Bis zum 31.12.2018 gilt der Frühbucherpreis!

Fotonachweis: Trans Vorarlberg

Phone: +43 55 22 41 267
Fax: office@transvorarlberg.at
Langgasse 108, 6830 Rankweil
Trans Vorarlberg GmbH

Unser Webauftritt verarbeitet für den vollen Funktionsumfang Daten. Dafür möchten wir Ihre Zustimmung. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen