Vorläufige Einschätzung für die Möglichkeit der Durchführung des Trans-Vorarlberg-Triathlons 2020!

Vorläufige Einschätzung für die Möglichkeit der Durchführung des Trans-Vorarlberg-Triathlons 2020!

Dem Interview mit dem österreichischen Vizekanzler und Sportminister im Sport am Sonntag vom 26.04.2020, sowie mehrere Äußerungen von Regierungsmitgliedern seither sind folgende Aussagen zu entnehmen:

Wie groß eine Veranstaltung sein muss, um eine Großveranstaltung zu sein, ist nicht geklärt. Am 28.04.2020 wurde seitens der Bundesregierung verkündet, dass zukünftig Versammlungen bis zu 10 Personen bei Einhaltung der Abstandsregeln möglich seien. Dies sind jedoch keine Veranstaltungen.

Der Mindestabstand im öffentlichen Bereich beträgt einen Meter, bei Sportausübenden 2 Meter. Ein gewünschter Abstand für Laufbewerbe sind 10 Meter und für Fahrradbewerbe 20 Meter. Ab 15.05.2020 soll zudem die Gastronomie wieder öffnen können, wobei hier mit 15.05.2020 die Vorgaben derart lauten, dass maximal 4 Erwachsene plus deren Kinder an einem Tisch sitzen dürfen und zwischen den einzelnen Tischen ein Mindestabstand (wohl ein Meter von Rücken zu Rücken der am Tisch sitzenden) einzuhalten ist. Aus diesen Vorgaben der Bundesregierung lässt sich sohin zurzeit für den Triathlon folgendes ableiten:

Ein Massenstart sowie das übliche Gedränge im Wasser ist nicht möglich und erlaubt, es sind hier jeweils 2 Meter Abstand zwischen den einzelnen Athleten einzuhalten, was nicht handhabbar ist. In der Wechselzone muss für jeden Athleten ein 2-Meter-Abstand zu den anderen Athleten sichergestellt sein sowie eine Durchgangsbreite, welche sowohl für den Zu- als auch den Abgang aus der Wechselzone einen Mindestabstand der Athleten von zumindest 2 Metern ermöglicht. Auch dies bedeutet, dass aufgrund des dafür erforderlichen Platzbedarfes für die Wechselzone und die damit zusammenhängenden baulichen Maßnahmen ein Triathlon zurzeit nicht durchführbar ist. Auch der Abstand während des restlichen Wettkampfes (Radfahren und Laufen) ist jeweils mit zumindest 2 Metern einzuhalten, wobei dies auch als Seitenabstand einzuhalten ist, was wiederum dazu führt, dass eine Austragung eines Wettkampfes nur bei Vorliegen entsprechender großzügiger Rad- und Laufstrecken möglich ist.

Wir als Veranstalter des Trans-Vorarlberg-Triathlons haben uns jedoch dazu entschieden, zum aktuellen Zeitpunkt den Wettkampf noch nicht abzusagen. Bis vor wenigen Tagen war es nicht einmal denkbar, dass Veranstaltungen unter den oben geschilderten Verhältnissen möglich sind.

Nunmehr bleibt zu hoffen, dass die restriktiven Vorgaben seitens der Bundesregierung aufgrund des Verlaufes der Covid-19-Infektionen weiter gelockert werden können.

Unser oberstes Ziel ist selbstverständlich die Einhaltung der Auflagen zur Beibehaltung unser aller Gesundheit. Sollten sich jedoch in den nächsten Wochen Änderungen bei den Auflagen ergeben, so werden wir alles in unserer Macht stehende unternehmen, um euch Athleten einen Triathlon Wettbewerb anbieten zu können.

Gerne informieren wir euch laufend über unsere Homepage.

Euer Organisationsteam

Phone: +43 55 22 41 267
Fax: office@transvorarlberg.at
Langgasse 108, 6830 Rankweil
Trans Vorarlberg GmbH

Unser Webauftritt verarbeitet für den vollen Funktionsumfang Daten. Dafür möchten wir Ihre Zustimmung. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen